Trotz Niederlage gegen Schweden

Curling-Damen wahren WM-Chance

SID
Donnerstag, 28.11.2013 | 13:09 Uhr
Stella Heiss könnte trotz des enttäuschenden Turniers bei der WM dabei sein
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Das deutsche Damen-Team hat bei der Curling-EM im norwegischen Stavanger trotz eines erfolglosen Vorrunden-Abschlusses den angestrebten Klassenerhalt geschafft und zugleich seine WM-Chancen gewahrt.

Nach dem 5:7 gegen Schweden durften sich Spielerinnen um Skip Andrea Schöpp aufgrund von Niederlagen ihrer Rivalen Italien und Norwegen als "Lucky Loser" fühlen und als Gesamtachte der Gruppe A die weitere Zugehörigkeit zur europäischen Elitestufe feiern.

In den Play-offs um das letzte Ticket für Europa zur WM 2014 im kanadischen St. John trifft die Mannschaft des Deutschen Curling-Verbandes ab Freitag im Best-of-three-Modus zwei Wochen vor der Olympia-Qualifikation in Füssen auf den noch nicht feststehenden Sieger der zweitklassigen B-Gruppe.

Die DCV-Männer spielten am Donnerstagnachmittag gegen Ungarn um ihre erste Chance zur Rückkehr in die A-Gruppe und einen Platz in den WM-Play-offs. Der Verlierer der Begegnung spielt gegen den Sieger des Duells der beiden B-Gruppen-Zweiten um eine zweite Möglichkeit zum Aufstieg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung