Freitag verpasst Start in den Winter

SID
Mittwoch, 09.10.2013 | 16:07 Uhr
Zuschauer, die Richard Freitag wieder in der Luft sehen wollen, müssen sich noch ein wenig gedulden
© getty
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Skispringer Richard Freitag fällt wegen einer Verletzung im linken Sprunggelenk zwei Monate aus und verpasst damit den Start in den Olympia-Winter.

Der 22-Jährige erlitt eine Ermüdungsfraktur des vierten Mittelfußknochens, beim Weltcup-Auftakt in Klingenthal am 22. November fehlt der Lokalmatador aus Aue. "Natürlich wäre ich gerne beim Heim-Auftakt an den Start gegangen, aber der Heilungsprozess dauert einfach seine Zeit", sagte der WM-Sechste von Val di Fiemme.

Eine Operation ist nicht nötig, die Verletzung wird konservativ behandelt. "Für mich hat die Qualifikation für die Olympischen Spiele Priorität und deshalb möchte ich die Verletzung komplett ausheilen lassen, ehe ich in das Wettkampfgeschehen einsteige", sagte Freitag.

Schon in den vergangenen Wochen habe er immer wieder Schmerzen im linken Fuß gespürt und die Trainingsumfänge zurückgefahren. Eine Besserung sei dennoch nicht eingetreten.

Teilnahme bei Olympia in Sotschi

Bundestrainer Werner Schuster bezeichete den Ausfall als schmerzhaft. "Aber für ihn ist es wichtig, die Geduld mitzubringen, um die Verletzung komplett ausheilen zu lassen", sagte Schuster: "Richard wird von unserer medizinischen Abteilung sehr gut betreut, und wenn sich die Prognosen der Ärzte bestätigen, kann er bei der Vierschanzentournee wieder dabei sein. Bis dahin muss Richard den Fokus auf seine Genesung legen."

Nach der Tournee ist es noch einen Monat bis zum Beginn der Winterspiele im russischen Sotschi.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung