Wintersport

Sprinterin Wolf verpasst WM-Bronze knapp

SID
Lee Sang-Hwa (l.) verteidigt ihren Titel - Jenny Wolf (r.) verpasst die Bronzemedaille ganz knapp
© getty

Jenny Wolf hat bei der Einzelstrecken-WM in Sotschi über 500 m eine Medaille verpasst. Die viermalige Weltmeisterin musste sich nach zwei Läufen mit dem vierten Platz begnügen.

Die viermalige Weltmeisterin musste sich nach zwei Läufen mit dem vierten Platz begnügen, nachdem sie zur Halbzeit noch auf dem Bronzerang gelegen hatte.

Für Wolf, die zwischen 2007 und 2011 alle Titel über die Sprintdistanz gewonnen hatte, war es nach dem Sechsten WM-Platz im Vorjahr in Heerenveen eine erneute Enttäuschung. Damit bleibt Claudia Pechstein, die Bronze über 3000 und 5000 m geholt hatte, einzige deutsche Medaillengewinnerin auf einer Einzelstrecke in Sotschi.

Hesse und Plate ohne Medaillenchance

Den WM-Titel verteidigte Olympiasiegerin Lee Sang-Hwa erfolgreich, Silber ging an die Chinesin Wang Beixing. Die Russin Olga Fatkulina hatte auf dem dritten Rang nur 0,51 Punkte Vorsprung auf Wolf.

Judith Hesse (Erfurt) erreichte am Sonntag den zwölften Platz, Jennifer Plate (38,78) kam nicht über Rang 17 hinaus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung