Wintersport

Weltcupfinale im "Kühlschrank Chanty"

SID
Laura Dahlmeier betritt erneut Neuland. Wie wird die 19-Jährige mit den Temperaturen klarkommen?
© getty

Mit Nachwuchshoffnung Laura Dahlmeier sowie den Routiniers Andrea Henkel und Andreas Birnbacher bestreiten die deutschen Biathleten das Weltcupfinale im russischen Chanty-Mansijsk.

Während Henkel (35/Großbreitenbach) und Birnbacher (31/Schleching) den "Kühlschrank Chanty" mit Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt schon kennen, betritt die 19-jährige Dahlmeier einmal mehr Neuland.

"Jeder Weltcp-Ort ist neu für mich, aber die Abläufe und das ganze Drumherum spielen sich so langsam ein. Ich versuche einfach weiter, mich möglichst auf mich selbst zu konzentrieren", sagte Dahlmeier, die in Chanty-Mansijsk ihren dritten Weltcup bestreitet.

Mit dem Sprintrennen der Frauen über 7,5 Kilometer wird am Donnerstag das Weltcup-Finale eingeläutet. Nach dem Kurzrennen der Männer am Freitag bilden am Wochenende die Verfolgung (Samstag) und der Massenstart (Sonntag) das Ende einer langen WM-Saison.

Das DSV-Aufgebot in Chanty-Mansijsk:

Damen: Laura Dahlmeier (Partenkirchen), Miriam Gössner (Garmisch), Andrea Henkel (Großbreitenbach), Vanessa Hinz (Schliersee), Nadine Horchler (Willingen), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl)

Herren: Andreas Birnbacher (Schleching), Daniel Böhm (Buntenbock), Benedikt Doll (Breitnau), Florian Graf (Eppenschlag), Erik Lesser (Frankenhain), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), Christoph Stephan (Oberhof)

Der Biathlon-Weltcup der Damen im Gesamtstand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung