Wintersport

Wolf verpasst in Erfurt Sieg

SID
Jenny Wolf verpasste auf ihrer Paradestrecke den Sieg beim Weltcup in Erfurt
© getty

Jenny Wolf muss weiter auf ihren ersten Weltcup-Sieg dieser Saison warten. Die Berlinerin lief zum Auftakt des Weltcups in Erfurt auf ihrer Paradestrecke auf den dritten Platz. Marco Weber und Lokalmatador Patrick Beckert haben das Podest beim Eisschnelllauf-Weltcup in Erfurt verpasst.

Die 34 Jahre alte Berlinerin lief zum Auftakt des Heim-Weltcups der Eisschnellläufer in Erfurt auf ihrer Paradestrecke über 500 m in 38,39 Sekunden auf den dritten Platz. Es siegte die Chinesin Wang Beixing (38,07) vor der Niederländerin Thijsje Oenema (38,34).

Die Erfurterin Judith Hesse belegte in 38,86 Sekunden den zehnten Platz. Jennifer Plate (Berlin/39,23) und Denise Roth (Mylau/39,64) kamen auf die Plätze 16 und 19. Am Samstag wird in Erfurt der zweite Lauf über 500 m ausgetragen.

Auch Beckert verpasst Podest

Marco Weber (Chemnitz) und Lokalmatador Patrick Beckert haben ebenfalls das Podest beim Eisschnelllauf-Weltcup in Erfurt verpasst. Über 10.000 Meter lief Weber in 13:23,58 Minuten auf Platz fünf. Beckert landete nach 13:29,49 Minuten auf dem sechsten Rang. Den Sieg holte sich der Niederländer Bob de Jong (12:53,56) vor seinem Landsmann Jorrit Bergsma (12:55,36). Alexej Baumgärtner (Chemnitz) wurde Zehnter (13:40,30).

Deutschlands Langstreckenspezialist Moritz Geisreiter (Inzell) war in Erfurt wegen eines grippalen Infekts nicht am Start. Auch die Topstars Sven Kramer (Niederlande) und Bart Swings (Belgien) hatten auf eine Teilnahme verzichtet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung