Japaner Hirano jüngster Gesamtsieger

SID
Sonntag, 03.03.2013 | 16:29 Uhr
Der 14-jährige Hirano (l.) und die Snowboard-Legende Shawn White dominieren den Sport
© getty

Der erst 14 Jahre alte Japaner Ayumu Hirano hat bei den US Open in Vail/US-Bundesstaat Colorado Snowboard-Geschichte geschrieben.

Hirano sicherte sich mit Platz zwei hinter dem zweimaligen Olympiasieger Shawn White (USA) als jüngster Boarder der Historie den Gesamtsieg in der Halfpipe-Wertung der TTR World Snowboard Tour. Bei den Frauen ging der Titel an die amerikanische Olympiasiegerin Kelly Clark.

Hirano, Sieger in Laax und Zweiter auch bei den X-Games, gefiel mit seinem mit zahlreichen Tricks gespickten Lauf (Huge Method Air, Frontside 1080 Tail grab, Cab 1080 Nose grab, Frontside 900 Tail Grab, Backside 540 Mute, Frontside 1080). "Ich bin sehr glücklich, hoffe aber, dass für mich noch viele Wettkämpfe bei der Tour folgen werden", sagte er.

Finale der Frauen abgesagt

Den Gesamtsieg in der Slopestyle-Wertung sicherte sich der 19 Jahre alte Kanadier Mark McMorris mit dem Tagessieg in Vail. Das Finale der Frauen musste wegen starken Schneefalls abgesagt werden. Die Kanadierin Spencer O'Brien, die im Halbfinale vorne gelegen hatte, wurde als Siegerin gewertet.

Die Slopestyle-Wertung und Rang eins in der Gesamtwertung holte die Tschechin Sarka Pancochova, die in Vail Vierte wurde. Der Gesamtsieger bei den Männern wird vom 6. bis 9. März in Oslo beim "Arctic Challenge" gesucht. Führender ist vor dem Finale der dreimalige Toursieger Peetu Piiroinen (Finnland).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung