Frauen in der Teamverfolgung auf Rang sechs

SID
Sonntag, 03.03.2013 | 15:50 Uhr
Die überragende Ireen Wüst führte die Niederlande zum Bahnrekord - Sieg vor Kanada
© getty

Die deutschen Eisschnellläufer sind beim Heim-Weltcup in Erfurt ohne Sieg geblieben. In der abschließenden Teamverfolgung liefen die Frauen auf den sechsten Rang.

In der abschließenden Teamverfolgung der Frauen liefen Lokalmatadorin Stephanie Beckert, Claudia Pechstein und Bente Kraus (beide Berlin) in 3:06,01 Minuten auf den sechsten Rang. Der Sieg ging an die überlegenen Weltmeisterinnen aus den Niederlanden um die zweimalige Olympiasiegerin Ireen Wüst in Bahnrekord von 3:02,83 Minuten. Zweiter wurde Kanada (3:04,34).

Zuvor hatte die Berlinerin Monique Angermüller über 1000 m in 1:17,13 Minuten Platz zehn und damit ihr bestes Weltcup-Resultat auf dieser Strecke in der laufenden Saison erreicht. "Das ist ein gutes Zeichen im Hinblick auf die Einzel-WM in Sotschi", sagte die 29-Jährige. Britanny Bowe aus den USA stellte bei ihrem Sieg in 1:15.34 Minuten einen Bahnrekord auf.

Im 500-m-Lauf der Herren wurde Nico Ihle, der am Samstag überraschend Rang drei über 1000 m erreicht hatte, aufgrund von Adduktorenproblemen geschont.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung