Wintersport

Kombination: Frenzel Zweiter in Oslo

SID
Eric Frenzel musste sich nur um Haaresbreite dem Dreifach-Weltmeister Chappuis geschlagen geben
© getty

Kombinierer Eric Frenzel hat beim letzten Weltcup-Rennen der Saison seinen siebten Sieg knapp verpasst. Der frischgebackene Gewinner des Gesamtweltcups wurde in Oslo Zweiter.

Kombinierer Eric Frenzel aus Oberwiesenthal hat beim letzten Weltcup-Rennen der Saison seinen siebten Sieg knapp verpasst. Der frischgebackene Gewinner des Gesamtweltcups musste sich in Oslo nach zwei Sprüngen und 15 km Langlauf als Zweiter um 0,4 Sekunden dem französischen Dreifach-Weltmeister Jason Lamy-Chappuis geschlagen geben. Platz drei ging an den Österreicher Wilhelm Denifl (+1,5 Sekunden).

Ein starkes Rennen lief auch Johannes Rydzek (Oberstdorf), der sich von Platz zwölf auf sieben (+47,1) vorarbeitete. Der sechsfache Vizeweltmeister Tino Edelmann (Zella-Mehlis) musste sich mit Platz 17 (+2:31,7 Minuten) zufrieden geben, der WM-Dritte Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) kam nach verpatzten Sprüngen nur auf Platz 22 (+2:58,2). Wolfgang Bösl (Berchtesgaden), Fabian Rießle (Breitnau), Manuel Faißt (Baiersbronn) und Janis Morweiser (Oberstdorf) kamen abgeschlagen auf die Plätze 26 bis 29 unter 30 Startern.

Frenzel hatte am Morgen zwei starke Sprünge auf dem Holmenkollbakken hingelegt und war als Dritter hinter den Japanern Taihei Kato und Yoshito Watabe in die Loipe gegangen. Lamy-Chappuis startete als Achter, lief zur Hälfte des Rennens zu Frenzel auf und hatte im Zielsprint letztlich das bessere Ende für sich.

Der Gesamtstand der Nord. Kombination

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung