Olympiasieger Svendsen outet sich als Flitzer

SID
Mittwoch, 20.03.2013 | 15:59 Uhr
Emil Hegle Svendsen flitzt nicht nur auf der Strecke...dann gerne auch weniger bekleidet...
© getty

Das Rätsel um den Flitzer beim Weltcup-Finale der Biathleten am vergangenen Wochenende im russischen Chanty-Mansijsk ist gelöst. Emil Hegle Svendsen und weitere Biathleten sind für den Spaß verantwortlich

In einem Interview mit dem norwegischen Fernsehsender NRK gab Doppel-Olympiasieger Emil Hegle Svendsen zu, beim Massenstart der Frauen zusammen mit dem gesamten norwegischen Herrenteam an der Strecke "blank gezogen" zu haben.

Zudem sei nach Angaben Svendsens auch das französische Brüderpaar Martin und Simon Fourcade anwesend gewesen.

Männer ziehen nach

"Das Ganze begann, als ich 2010 den Gesamt-Weltcup gewann. Da hat mir das gesamte Damenteam beim letzten Rennen die Brüste gezeigt", sagte Svendsen: "Als Tora (Berger, Anm. d. Red.) dieses Jahr gewann, konnten wir nicht nachstehen."

Dass die Fernsehkameras beim letzten Frauen-Rennen der Saison die Aktion einfingen und eine Person mit heruntergelassener Hose und nacktem Hinterteil zeigten, sei jedoch ein Versehen gewesen: "Wir haben zwar versucht, uns im Wald zu verstecken, aber das ist nicht nach Plan gelaufen. Wir wussten, dass wir eventuell gesehen werden, aber das war uns egal."

Der Biathlon Weltcup der Herren im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung