Wintersport

Zigantschina/Gazsi bei WM auf Olympia-Kurs

SID
Nelli Zigantschina und Alexander Gazsi kämpfen im kanadischen London um ein Olympia-Ticket
© getty

Die Oberstdorfer Nelli Zigantschina und Alexander Gazsi tanzen bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in London/Ontario einem deutschen Olympiaticket für Sotschi 2014 entgegen.

Nach einem schwungvollen Kurztanz nehmen die viermaligen deutschen Meister vor der Kür-Entscheidung am Samstag (19.30 Uhr/MEZ) mit 60,59 Punkten Rang elf ein.

"Nach den Europameisterschaften haben wir das Ende des Kurztanzes komplett geändert. Vielleicht gab es deswegen ein paar wacklige Momente, aber insgesamt können wir sehr zufrieden sein", sagte Gazsi, dessen russische Partnerin unmittelbar vor der für Olympia unerlässlichen Einbürgerung steht.

Ein Platz fehlt noch

Die viermaligen deutschen Meister können allerdings in Kanada kein persönliches Olympiastartrecht erkämpfen, die Qualifikation für Sotschi fiele der Deutschen Eislauf-Union zu. Sollten die EM-Sechsten sich bei der WM in Kanada noch um einen Platz verbessern können, wäre auch ein zweites deutsches Tanzpaar bei den Winterspielen am Schwarzen Meer startberechtigt.

An die Spitze setzten sich die Meryl Davis und Charlie White (77,12). Die Ex-Weltmeister liegen damit überraschend vor den Olympiasiegern und Londoner Lokalmatadoren Tessa Virtue und Scott Moir (73,87). Mit 70,05 Zählern nehmen die Europameister Jekaterina Bobrowa und Dimitri Solowjew aus Russland den dritten Platz ein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung