Wintersport

Tina Maze gewinnt vorzeitig Gesamtweltcup

SID
Dieses Jahr läuft es nicht schief - Tina Maze dominiert die Saison
© getty

Tina Maze hat vorzeitig den Gesamtweltcup der alpinen Ski-Rennläuferinnen gewonnen. Die Slowenin ist bei 958 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte nicht mehr einzuholen.

Maze gewann am Sonntag im französischen Meribel die Super-Kombination und ist bei 958 Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierte Maria Höfl-Riesch in den neun noch ausstehenden Saisonrennen nicht mehr einzuholen. Mit dem erstmaligen Gewinn der großen Kristallkugel löst die 29-Jährige die derzeit verletzte Amerikanerin Lindsey Vonn ab.

Höfl-Riesch verpasste in der Super-Kombination ihre zweite Podestplatzierung an diesem Wochenende nach Rang zwei in der Abfahrt am Samstag hinter Carolina Ruiz-Castillo (Spanien). Nachdem sie nach der Kombi-Abfahrt hinter Maze und Julia Mancuso (USA) Rang drei belegt hatte, schied sie im Kombi-Slalom aus.

Maze gewann klar vor der WM-Dritten Nicole Hosp (Österreich/+0,82 Sekunden) und deren Mannschaftskollegin Michaela Kirchgasser (+0,90), der WM-Zweiten im Slalom. Beste Deutsche war Veronique Hronek (Unterwössen), die mit Rang sechs ihr bestes Weltcup-Ergebnis erreichte.

Der Gesamtweltcup der Damen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung