Training nach Knieverletzung wieder aufgenommen

Susanne Riesch im Comeback-Plan

SID
Samstag, 16.02.2013 | 12:55 Uhr
Susanne Riesch ist wieder im Training und will im kommenden Winter angreifen
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Susanne Riesch liegt auf dem Weg zu ihrem Comeback im Ski-Weltcup im kommenden Winter im Zeitplan. Sie hat zum ersten Mal seit ihrer schweren Knieverletzung wieder wettkampfmäßig trainiert.

Die 25 Jahre alte Schwester von Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch (28) hat am Rande der WM in Schladming/Österreich zum ersten Mal seit ihrer schweren Knieverletzung wieder wettkampfmäßig trainiert.

"Ich fühle mich recht gut und sicher, traue mich auch und denke beim Skifahren wenig ans Knie", sagte Riesch im ZDF.

Die Slalom-Spezialistin erlitt im September 2011 einen Kreuz- und Innenbandriss sowie einen Bruch des Schienbeinkopfes im linken Knie. "Jetzt ist es eineinhalb Jahre her, ich stehe wieder auf Ski - und freue mich auf die nächste Saison", sagte Riesch, die in Schladming ihrer Schwester die Daumen drückt. "Da ist auch ein bisschen ein weinendes Auge dabei, weil ich da auch gerne runtergefahren wäre", sagte sie über den WM-Slalom auf der "Streicher"-Piste.

Der aktuelle Weltcup-Gesamtstand der Frauen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung