Wintersport

Bing holt Bronze bei der Junioren-WM

SID
Holte bereits die siebte Medaille für den DSV bei der Junioren-WM in Liberec: Thomas Bing
© Getty

Die Skilangläufer bleiben bei der Junioren-WM in Liberec in der Erfolgsspur. Thomas Bing gewann mit Bronze über 15 Kilometer Freistil die siebte Medaille für das Team des DSV.

Der 22-Jährige aus der Thüringer Rhön kam nach 35:44,1 Minuten mit 42,4 Sekunden Rückstand auf den Russen Sergej Ustiugow in Ziel.

"Wenn man bei bisher fünf WM-Starts ohne Einzelmedaille geblieben ist, ist dieser dritte Platz so etwas wie ein Befreiungsschlag. Schließlich waren wieder Massen an Weltcupstartern, mich eingeschlossen, auf dem knallharten Kurs unterwegs", sagte Bing.

Zuvor hatte Sandra Ringwald über 10 Kilometer als Vierte knapp die Medaillen verpasst. "Was soll ich mich lange ärgern. Klar ist es blöd, wenn man Bronze um 0,5 Sekunden und Silber um 0,9 Sekunden verpasst", sagte die WM-Zweite des 1,3-km-Klassiksprints. Den Titel holte Ragnhild Haga aus Norwegen.

Langlauf: Der Wettkampf-Kalender in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung