Verletzungspech bei den Deutschen

Luca Berg mit Verdacht auf Kreuzbandriss

SID
Freitag, 25.01.2013 | 10:25 Uhr
Den Deutschen bleibt das Verletzungspech bei der Snowbard-WM treu - nun erwischte es Luca Berg
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Snowboard-Crosserin Luca Berg stürzte am Donnerstag beim Training am ersten großen Sprung schwer und zog sich einer ersten Diagnose zufolge einen Riss des Kreuzbandes zu.

Den deutschen Snowboardern bleibt das Verletzungspech auch bei der WM treu. Die 19-Jährige ist nach David Speiser (Oberstdorf/32) und Maximilian Stark (Unterhaching/21) schon das dritte Mitglied der Cross-Mannschaft, das sich in diesem Winter schwerer verletzt hat.

Konstantin Schad hat derweil das Finale der besten 48 erreicht. Dem 25-Jährigen aus Fischbachau genügte im ersten Qualifikationslauf ein 21. Rang. "Ich weiß nicht, woran es gelegen hat. Im Training lief es super, in der Quali nicht mehr. Wir werden analysieren, woran es lag, um im Finale Vollgas geben zu können. Denn dann zählt es", sagte Schad. Die Endläufe finden am Samstag (17.00 Uhr/MEZ) statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung