Dritter Platz beim Weltcup

Schwarz in Calgary auf dem Podium

SID
Sonntag, 20.01.2013 | 23:38 Uhr
Lieferte in Calgary ein weiteres gutes Rennen im Weltcup ab: Samuel Schwarz
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Eisschnellläufer Samuel Schwarz ist beim Weltcup in Calgary überraschend auf das Podium gefahren. Der 29 Jahre alte Berliner landete über die 1000 m auf dem dritten Rang.

Er landete am Sonntag über die 1000 m in deutscher Rekordzeit von 1:07,85 Minuten auf dem dritten Rang. Der Sieg auf der schnellen Bahn in Kanada ging an Hein Otterspeer (Niederlande/1:07,76) vor Doppel-Olympiasieger Shani Davis (USA/1:07,83).

Für Schwarz war es ein weiteres erfolgreiches Rennen in seiner bislang besten Saison. Mitte Dezember im chinesischen Harbin hatte er den zweiten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert. Noch am Samstag hatte Schwarz enttäuscht, als er über die gleiche Distanz in 1:08,66 Minuten nicht über den zwölften Platz hinausgekommen war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung