Wintersport

Freitag bei Jacobsen-Sieg Vierter

SID
Richard Freitag landete in Zakopane auf einem guten vierten Platz
© Getty

Dank eines starken zweiten Durchgangs und etwas Windglück ist Skispringer Richard Freitag beim Weltcup im polnischen Zakopane auf den vierten Rang geflogen.

Dank eines starken zweiten Durchgangs und etwas Windglück ist Skispringer Richard Freitag beim Weltcup im polnischen Zakopane auf den vierten Rang geflogen.

Der 21-Jährige aus Aue, der nach dem ersten Durchgang noch auf dem zehnten Platz gelegen hatte, erreichte nach Sprüngen auf 130,0 und 127,5 Metern insgesamt 262,0 Punkte. Der Sieg ging an den Norweger Anders Jacobsen (273,3 Punkte) vor seinem Landsmann Anders Bardal (271,6). Rang drei belegte der zur Halbzeit noch führende Lokalmatador Kamil Stoch (262,0).

Freund und Wellinger enttäuschen

Eine weitere Enttäuschung erlebte derweil der viermalige Weltcup-Sieger Severin Freund. Er musste sich nach Weiten von jeweils 123,0 Metern und insgesamt 239,20 Punkten mit dem 22. Rang zufrieden geben. Andreas Wank (Oberhof/238,40) verpasste als 24. ebenfalls eine Platzierung unter den ersten 20.

Nach seiner Erholungspause landete zudem Youngster Andreas Wellinger bereits nach 122,5 Metern und fehlte damit etwas überraschend im zweiten Durchgang der besten 30 ebenso wie Maximilian Mechler (Isny) nach seinem 115,0-Meter-Sprung. Karl Geiger (Oberstdorf) war als einziger DSV-Athlet bereits in der Qualifikation knapp gescheitert.

Der aktuelle Weltcupstand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung