Slalom im österreichischen Flachau

Höfl-Riesch verpasst 25. Weltcup-Sieg

SID
Dienstag, 15.01.2013 | 22:20 Uhr
Schied unglücklicherweise im zweiten Slalom-Durchgang aus: Maria Höfl-Riesch
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Maria Höfl-Riesch hat beim Slalom im österreichischen Flachau ihren 25. Sieg im Weltcup verpasst. Als Führende des ersten Laufs schied sie im zweiten Durchgang aus.

Beim Slalom im österreichischen Flachau ging die Doppel-Olympiasiegerin mit einem großen Vorsprung von 0,56 Sekunden auf die zweitplatzierte Mikaela Shiffrin aus den USA in das Finale, fädelte dort aber nur etwa zehn Sekunden Fahrzeit vor dem Ziel ein. Der Sieg ging damit zum dritten Mal in diesem Winter an die erst 17 Jahre alte Shiffrin, die vor Frida Hansdotter (Schweden) und Tanja Poutiainen (Finnland) gewann.

Höfl-Riesch hatte nach einem überragenden ersten und einem souveränen zweiten Lauf bis kurz vor dem Ziel noch wie die sichere Siegerin ausgesehen und ihren Vorsprung aus dem ersten Durchgang sogar noch ausgebaut, ehe ihre der Torfehler unterlief.

Auch Geiger gibt Podestrang ab

Das gleiche Missgeschick war kurz zuvor fast an der gleichen Stelle Christina Geiger aus Oberstdorf unterlaufen - sie hatte nach dem ersten Durchgang auf Rang drei gelegen. Lena Dürr (Germering) erreichte als beste Deutsche Rang 14, Barbara Wirth (Lenggries) belegte Rang 21.

Veronika Staber (Samerberg-Törwang), Fanny Chmelar (Partenkirchen) hatten den Finaleinzug verpasst, Marlene Schmotz (Leitzachtal) schied bei ihrer Weltcup-Premiere im ersten Lauf aus.

Der Weltcup in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung