Norwegen auf Platz eins

Deutsche Kombinierer Zweite bei Heimweltcup

SID
Samstag, 05.01.2013 | 16:39 Uhr
Die Nordischen Kombinierer um Johannes Rydzek (l.) haben den zweiten Platz belegt
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutsche Mannschaft hat beim Heim-Weltcup der Nordischen Kombinierer in Schonach den ersehnten Podestplatz eingefahren.

Weltmeister Eric Frenzel (Oberwiesenthal), Tino Edelmann (Zella-Mehlis), Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) und Johannes Rydzek (Oberstdorf) belegten im Schwarzwald nach einem Sprungdurchgang sowie einem Staffellauf über 4x5 km den zweiten Rang.

Am Ende hatte das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) einen Rückstand von 48,5 Sekunden auf die siegreichen Norweger. Die USA landeten 1:03,3 Minuten hinter den Skandinaviern auf dem dritten Platz.

Österreich verpasst Podest

Beim ersten Mannschaftswettbewerb des WM-Winters überzeugte das nach dem Springen auf dem vierten Rang liegende DSV-Team vor allem in der Loipe durch eine Aufholjagd.

Die Deutschen zogen nicht nur an den Japanern, die nach Platz drei von der Schanze noch auf den sechsten Rang (2:23,1 Minuten zurück) zurückfielen, sondern auch an Österreich vorbei. Team Austria, das ohne ihren verletzten Routinier Mario Stecher auskommen musste, war zeitgleich mit Norwegen gestartet und verpassten als Vierter (1:10,5) das Podest.

Die Ergebnisse von Schonau im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung