Wintersport

Peiffer bei Fourcade-Sieg auf Rang 15

SID
Martin Fourcade zeigte sich in Ruhpolding extrem schießsicher
© Getty

Die deutschen Biathleten sind in Ruhpolding auch im Sprint am Podest vorbeigelaufen. Der frühere Sprintweltmeister Arnd Peiffer landete als bester DSV-Skijäger auf dem 15. Platz.

Die deutschen Biathleten sind beim Heim-Weltcup in Ruhpolding auch im Sprint am Podest vorbeigelaufen.

Zwei Tage nach dem vierten Platz in der Staffel landete der frühere Sprintweltmeister Arnd Peiffer mit einem Schießfehler als bester DSV-Skijäger auf dem 15. Platz. Der 25-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld hatte im Ziel 56,4 Sekunden Rückstand auf den fehlerfreien Sieger Martin Fourcade aus Frankreich, der seinen 16. Weltcupsieg feierte.

Zweiter über die 10 km wurde der Russe Jewgeni Ustjugow (0 Fehler/16,4 Sekunden Rückstand) vor seinem Landsmann Andrei Makowejew (0/33,0).

Schempp und Lesser in den Top 20

Vor 14.500 Zuschauern in der Chiemgau Arena zeigten auch Simon Schempp (Uhingen/0) als 16. und Erik Lesser (Frankenhain/0) auf Rang 17 ansprechende Leistungen. Andreas Birnbacher (Schleching/1) verpasste in seinem ersten Einzelrennen nach einer kurzen Krankheitspause die Top 20.

Zum Abschluss des Weltcups in Bayern stehen am Sonntag (ab 13.00 Uhr/ARD) die Massenstart-Rennen bei den Männern und Frauen auf dem Programm.

Der aktuelle Weltcupstand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung