Kein Start beim Weltcup in Kitzbühl

Sander erleidet Fingerbruch - WM abgesagt

SID
Donnerstag, 24.01.2013 | 16:17 Uhr
Andreas Sander geht in Kitzbühl nicht an den Start, da er sich den Zeigefinger brach
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Andreas Sander wird nicht bei den Weltcup-Rennen in Kitzbühel an den Start gehen.Der 23-Jährige erlitt am Donnerstag beim Einfahren zum letzten Training für die Abfahrt am Samstag einen Bruch des rechten Zeigefingers, nachdem er an einem Tor hängengeblieben war. Der Finger wurde geschient.

Andreas Sander wird bei den Weltcup-Rennen in Kitzbühel und der WM in Schladming (4. bis 17. Februar) nicht dabei sein. Der 23-Jährige erlitt am Donnerstag beim Einfahren zum letzten Training für die Abfahrt am Samstag einen Bruch des rechten Zeigefingers und einen Haarriss im Handgelenk. Sander, der an einem Tor hängengeblieben war, muss drei Wochen lang einen Gipsverband an der rechten Hand tragen.

Der frühere Junioren-Weltmeister im Super-G hatte die geforderten Kriterien für eine WM-Nominierung (im Weltcup einmal unter die ersten Acht oder zweimal unter die ersten 15) bislang nicht erfüllt. Kitzbühel wäre die letzte Chance für ihn gewesen.

Kröll Trainingsschnellster

Bei Weltmeisterschaften ist der DSV allerdings nicht an die Noiminierungskriterien gebunden. Sander hätte auch ohne Leistungsnachweis im Weltcup für die WM nominiert werden können.

Klaus Kröll aus Österreich hat im dritten und abschließenden Trainingslauf für die Weltcup-Abfahrt am Samstag in Kitzbühel die beste Zeit erreicht. In 1:57,74 Minuten lag er auf der ruppigen und eisigen Streif 0,26 Sekunden vor Aksel Lund Svindal aus Norwegen, der in den ersten beiden Fahrten Schnellster gewesen war. Rang drei am Donnerstag belegte Svindals Landsmann Kjetil Jansrud.

Der leicht angeschlagene Stephan Keppler (Ebingen) landete auf Rang 19 (1,78 Sekunden zurück). Der bald 30-Jährige laboriert weiter an einer Sprunggelenkverletzung.

Der Ski-Alpin-Kalender

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung