Wintersport

Marlies Schild im Training verletzt

SID
Donnerstag, 20.12.2012 | 13:47 Uhr
Marlies Schild hat sich im Training für den Weltcup-Slalom im schwedischen Are verletzt
© Getty

Ski-Weltmeisterin Marlies Schild hat sich am Donnerstag im Training für den Weltcup-Slalom am gleichen Abend im schwedischen Are verletzt. Eine Diagnose steht noch aus.

Die überragende Slalom-Läuferin der vergangenen Jahre, der nur noch ein Weltcupsieg zum Rekord (34) der Schweizerin Vreni Schneider fehlt, klagte nach einem Sturz über Schmerzen im rechten Knie und trat umgehend die Heimreise nach Österreich an.

In Innsbruck soll am Freitagvormittag eine genaue Untersuchung bei der 31-Jährigen vorgenommen werden. "Nach ersten Diagnosen ist das Innenband betroffen, wie schwer, werden wir morgen sehen", sagte der österreichische Damen-Cheftrainer Herbert Mandl. Schild war seit Saisonbeginn ihrer überragenden Form der beiden vergangenen Jahre hinterher gefahren, sie hatte auch mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Eine Verletzungspause wäre vor allem im Hinblick auf die WM in Schladming/Österreich (4. bis 17. Februar) ein Rückschlag.

Schild, die im Februar 2011 in Garmisch-Partenkirchen WM-Gold gewonnen hatte, erklärte in einer Mitteilung den Österreichischen Ski-Verbandes (ÖSV), sie sei an einer Bodenwelle ausgehoben worden und auf den Rücken gefallen. Beim Überschlag habe sich dann der Ski verfangen. Sie verspüre Schmerzen im rechten Knie und Rückenbereich, ließ sie ausrichten. Die Olympiazweite von 2010 hatte am Mittwoch den Riesenslalom in Are wegen der Folgen einer Grippe ausgelassen.

Ski-Alpin: Der Wettkampf-Kalender in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung