Wieder kein Podium

Höfl-Riesch Vierte im Semmering-Slalom

SID
Samstag, 29.12.2012 | 19:27 Uhr
Maria Höfl-Riesch fährt wie am Vortag im Riesenslalom auf den vierten Rang
© Getty
Advertisement
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Maria Höfl-Riesch hat das alte Jahr erneut mit einer Spitzenplatzierung abgeschlossen. Beim Slalom am "Zauberberg" in Semmering belegte die Doppel-Olympiasiegerin Rang vier.

Wie am Vortag im Riesenslalom verfehlte Höfl-Riesch das Podest, allerdings deutlich um 1,01 Sekunden. Mit einem starken zweiten Lauf verbesserte sie sich noch von Rang sechs. Veronika Velez-Zuzulova feierte nach 13 Platzierungen am Treppchen ihren ersten Sieg im Weltcup.

Die 28 Jahre alte Slowakin lag am Ende 0,10 Sekunden vor Kathrin Zettel aus Österreich und 0,20 Sekunden vor Tina Maze aus Slowenien. Die Gesamtweltcup-Führende Maze hatte vor dem Finale noch mit 0,55 Sekunden vor Velez-Zuzulova auf Rang eins gelegen.

Christina Geiger aus Oberstdorf erreichte mit Rang sechs ihr bestes Resultat im WM-Winter. Lena Dürr (Germering) belegte Platz 24, Veronika Staber (Samerberg-Törwang) 27. Nicht im Finale dabei waren Fanny Chmelar (Partenkirchen/37. im ersten Lauf) und Barbara Wirth (Lenggries/ausgeschieden).

Der Weltcup-Kalender im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung