Wintersport

Waibel nominiert zwei Weltcup-Neulinge

SID
Marvin Ackermann und Philip Zepnik stehen in Italien vor ihren ersten Einsätzen im Ski-Weltcup
© Getty

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Tobias Stechert und Josef Ferstl stehen Marvin Ackermann und Philip Zepnik in Italien vor ihren ersten Einsätzen im alpinen Ski-Weltcup. Neben Stephan Keppler und Andreas Sander sind beide im Aufgebot von Herren-Bundestrainer Karlheinz Waibel für Super-G und Abfahrt in Gröden.

Neben Stephan Keppler und Andreas Sander sind beide im Aufgebot von Herren-Bundestrainer Karlheinz Waibel für Super-G und Abfahrt in Gröden. "Ackermann und Zepnik haben zuletzt bei den NorAm-Rennen in Copper Mountain/USA gute Leistungen gezeigt", sagte Waibel am Mittwoch laut einer Mitteilung des Deutschen Skiverbands. Die Speed-Rennen sind für Freitag und Samstag angesetzt.

In den Technik-Disziplinen in Alta Badia am Sonntag und Madonna di Campiglio am Dienstag sind Felix Neureuther, Stefan Luitz und Fritz Dopfer nominiert. Philipp Schmid oder Dominik Stehle können sich neben dem fixen Einsatz im Slalom teamintern auch noch für den Riesenslalom qualifizieren.

Die DSV-Damen machen an diesem Wochenende Station in Frankreich. Im Riesenslalom-Aufgebot stehen neben Disziplin-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg und Maria Höfl-Riesch sieben weitere Sportlerinnen. Rebensburg, Höfl-Risch, Lena Dürr, Veronique Hronek und Gina Stechert gehen auch in Super-G und Abfahrt an den Start.

Ski alpin: Termine 2012/2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung