Schweizerin Gut siegt in Val d'Isere

Höfl-Riesch verpasst Topplatz bei Abfahrt

SID
Freitag, 14.12.2012 | 16:16 Uhr
Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch landete am Ende auf Rang zwölf
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Maria Höfl-Riesch hat bei der Weltcup-Abfahrt im französischen Val d'Isère eine Topplatzierung verpasst. Die Doppel-Olympiasiegerin lag beim Sieg der Schweizerin Lara Gut am Freitag nach 40 Starterinnen auf Rang zwölf.

Maria Höfl-Riesch findet einfach keinen Frieden mit Val d'Isère, und auch Dauerrivalin Lindsey Vonn wollte ihren Auftritt bei der Weltcup-Abfahrt möglichst schnell vergessen. Für die deutsche Doppel-Olympiasiegerin reichte es als 13. zumindest noch zum besten Schussfahrt-Ergebnis auf der ungeliebten Piste. Zweite wurde die Amerikanerin Leanne Smith vor Nadja Kamer aus der Schweiz.

"Ein bisschen ratlos" war Höfl-Riesch beim Sieg der Schweizerin Lara Gut: "Ich bin natürlich enttäuscht, ich habe den Val d'Isere-Fluch wieder nicht besiegen können." Bislang stand für sie in den französischen Alpen nur Rang 24 zu Buche. "Das sagt schon alles, dass mir das nicht so besonders gut liegt hier", erklärte sie ihre Misere. "Im Moment, wo du in der Abfahrt zu passiv fährst, wird es unkontrolliert. Es ist sicher kein Traumergebnis", analysierte Alpin-Direktor Wolfgang Maier vor dem Super-G am Samstag.

Lindsey Vonn mit Sturz

Die Vorstellung von Gina Stechert auf der verkürzten Strecke wertete er hingegen als "ganz klaren Erfolg". Die Oberstdorferin erreichte als Elfte das stärkste Resultat ihrer Comeback-Saison nach dem dritten Kreuzbandriss. "Der obere Teil ist mir total misslungen, ich habe mich schon während meiner Fahrt total geärgert", wertete sie den Lauf zunächst. "Insgesamt kann ich sicher zufrieden sein, auch wenn mehr drin gewesen wäre."

Am Freitag verpasste Lindsey Vonn mit ihrem Sturz im oberen Streckenteil ihren fünften Speedsieg in Serie. Dabei wurde Vonn erst vom dritten Fangnetz aufgehalten, konnte nach einigen bangen Sekunden aber selbst auf Ski ins Ziel abschwingen.

Der Ski-alpin-Kalender 2012/2013 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung