Martin Schmitt setzt Karriere fort

SID
Donnerstag, 18.10.2012 | 11:03 Uhr
Martin Schmitt: "Bin mittendrin im Schaffensprozess"
© Getty
Advertisement
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Finale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Premiership
Wasps -
London Irish
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
Basketball Champions League
Bayreuth -
Besiktas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Murcia -
Canarias
Basketball Champions League
Nanterre -
Banvit
NBA
Rockets @ Bucks
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2

Seinen letzten Weltcup-Sieg hat Martin Schmitt am 1. März 2002 in Lahti gefeiert. Trotz ausbleibender Erfolge und Knieproblemen setzt er sich die Winterspiele 2014 in Sotschi als Ziel.

"Ich habe mich entschieden, den Sport weiter zu machen. Wenn man das in dem Alter will, muss man es ganz machen", sagt der 34-Jährige im Exklusivinterview mit der Nachrichtenagentur dapd. Dass er im Continentalcup jetzt hauptsächlich mit jungen Nachwuchstalenten zu tun haben muss, sei mit Bundestrainer Werner Schuster abgesprochen: "Das hat nichts mit einer Strafverbannung zu tun. Ich bin mir nicht zu schade oder zu arrogant, das zu machen."

"Bin mittendrin im Schaffensprozess"

Das ehrt Schmitt, der seit seinem 38. Platz beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen zu Jahresbeginn auch wegen Knieproblemen nicht mehr im Weltcup aktiv war. Zuletzt enttäuschte er mit Platz acht bei den deutschen Meisterschaften in Klingenthal, trotzdem visiert er unter dem Motto "die Hoffnung stirbt zuletzt" den letzten vakanten Platz im deutschen Weltcup-Team an.

"Und dann will ich da konstant unter die besten 15 springen, sonst macht das keinen Sinn", sagt Schmitt: "Ich bin mittendrin im Schaffensprozess und will sehen, was noch geht. Wenn ich stagnieren würde, hätte ich es mir im Sommer sicher überlegt, ob ich weitermache. Aber ich bin dabei, den Rückstand Schritt für Schritt aufzuholen."

Deutschland so stark wie lange nicht mehr

Das hat er im letzten Jahrzehnt schon oft gesagt, und in diesem Winter wird die ganze Sache noch schwerer. Schließlich haben die deutschen Skispringer auf der Sommertour die bislang dominierenden Österreicher überholt. Andreas Wank holte als erster Deutscher seit Sven Hannawald den Grand-Prix-Gesamtsieg, Severin Freund triumphierte in überlegener Manier beim Sommer-Finale.

"So stark wie dieses Jahr waren wir schon lange nicht mehr. International setzten wir momentan die Maßstäbe, das war tatsächlich zuletzt zu meiner großen Zeit so", sagt Schmitt: "Das Konzept passt. Jeder im Team ist mehr gefordert, auch ich. Das ist auch für mich noch mal ein Riesenanreiz." Und einen Joker hat Schmitt außerdem noch in der Hinterhand - er hat die Diplomtrainerausbildung in Köln begonnen.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung