Wohl kein Start bei den Männern

FIS-Renndirektor glaubt nicht an eine Lex Vonn

SID
Mittwoch, 10.10.2012 | 13:56 Uhr
Lindsey Vonn gewann bereits vier Mal den Gesamt-Weltcup der Damen
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Als Lindsey Vonn vor einigen Jahren erstmals mit schwer zu beherrschenden Männer-Ski eine Weltcup-Abfahrt gewonnen hat, war der überragenden amerikanischen Rennläuferin der Respekt gewiss. Dass die viermalige Gesamt-Weltcupsiegerin nun bei den Männern die Weltcup-Abfahrt im kanadischen Lake Louise am 24. November bestreiten will, bringt der 27-Jährigen aber nur reservierte Kommentare ein.

"Von mir aus kann sie schon in Lake Louise bei den Männern starten. Dann soll sie aber auch bei der WM bei den Männern mitfahren", spöttelte der deutsche Damen-Cheftrainer Tom Stauffer im Gespräch mit der dapd.

Dass es im Skizirkus bald zu einem Gruppenbild mit Dame kommen wird, glaubt Günter Hujara indessen nicht. "Ich kann es zwar nicht ausschließen, dass eine Sonderregelung getroffen wird. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es eine Lex Vonn geben wird", sagte der Schwarzwälder der dapd. "Das Recht müssten dann ja alle Damen haben." Das Reglement sieht den Fall, dass Frauen bei Männern starten, nicht vor, schließt ihn aber auch nicht explizit aus. Verboten ist lediglich, dass Männer bei Frauen starten.

In einem Brief an Hujara hatte Vonn ihre Absicht mitgeteilt, bei den Männern starten zu wollen. Ein entsprechender Antrag müsste aber vom amerikanischen Verband und nicht von der Athletin bei der FIS vorgebracht werden. Das ist bislang nicht geschehen. Erst wenn dieses Begehren schriftlich vorliegt, könnte sich das FIS-Council bei seiner Sitzung am 3. und 4. November mit dem Thema befassen.

FIS-Punkte bei den Männern Voraussetzung für Start

Scheitern würde Vonns Vorhaben aber nach Lage der Dinge schon an den derzeitigen Durchführungsbestimmungen. Um bei einem Weltcup-Rennen starten zu dürfen, muss ein Skiläufer bei einem unterklassigen FIS-Wettbewerb zweimal unter die besten 30 kommen.

Schwer vorstellbar, dass der US-Verband auf die Schnelle im November noch zwei Rennen organisiert, um den verwegenen Wunsch des Superstars zu unterstützen. Zumal den Amerikanern nicht daran gelegen sein kann, dass sich Vonn im ungleichen Geschlechterkampf bei den Männern in Kanada versucht und distanzieren lässt, während parallel zur Abfahrt in Lake Louise in Aspen im US-Staat Colorado die Frauen im Riesenslalom und Slalom um Weltcup-Punkte kämpfen.

Weil sich eine Woche nach den Männern die Frauen in Lake Louise in die Tiefe stürzen, äußerte die deutsche Vonn-Rivalin Maria Höfl-Riesch den Verdacht, ihre frühere Freundin wolle sich mit ihrem geplanten Start bei den Männern einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Allerdings könnte Vonn die Teilnahme bei den Frauen wegen dieser Trainingsmöglichkeiten dann verweigert werden. Der "New York Times" sagte Vonn, dass sie die für den Gesamtweltcup wichtigen Rennen nicht aufs Spiel setzen wolle.

Wolfgang Maier, der Alpin-Direktor des Deutschen Ski-Verbands (DSV), hat denn auch seine eigene Meinung zu Vonns Schussfahrt in die Schlagzeilen: "Für mich sieht das aus wie ein guter PR-Gag."

Der Rennkalender der Saison 2011/12 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung