Wintersport

Russen siegen - Berliner Paar muss aufgeben

SID
Freitag, 28.09.2012 | 16:45 Uhr
Tatjana Wolososchar und Maxim Trankow haben die Nebelhorn-Trophy in Oberstdorf gewonnen
© Getty

Die Vizeweltmeister Tatjana Wolososchar und Maxim Trankow aus Russland haben bei der Nebelhorn-Trophy in Oberstdorf überlegen die Konkurrenz im Paarlaufen gewonnen.

Das Berliner Paar Mari Vartmann und Aaron van Cleave musste aufgeben, weil sich Vartmann beim Kurzprogramm bei einem Sturz die Kufe des linken Fußes in den Zeh des rechten gehackt hatte. Eine Röntgenaufnahme ergab, dass zumindest nichts gebrochen ist.

Die Russen setzten sich mit 196,55 Punkten und einer erstklassigen Leistung klar vor den Amerikanern Caydee Denney und John Coughlin mit 178,90 Zählern durch. Dritte wurde die Franzosen Vanessa James und Morgan Ciprès mit 151,52 Punkten.

Nach dem Kurzprogramm der Damen liegt die Russin Adelina Sotnikowa in Führung. Nathalie Weinzierl aus Mannheim ist vorerst Fünfte, Sarah Hecken (Mannheim) verpatzte beide dreifachen Sprünge und belegt Rang elf.

Oda siegt - Liebers Zehnter

In der Männerkonkurrenz gewann der Japaner Nobunari Oda mit 233,33 Punkten. Zweiter wurde der Russe Konstantin Menschhow (212,94) Punkten vor dem Amerikaner Keegan Messing (210,78). Der Berliner Peter Liebers landete mit 195,59 Zählern auf dem zehnten Platz.

Trainerin Viola Striegler sagte: "Eigentlich hätte ich heute gerne den vierfachen Toeloop gesehen, aber der Anlauf war nicht optimal. Ansonsten hat er sich gut durchgekämpft, aber nicht alles war ganz sauber." Liebers' Berliner Kollege Paul Fentz landete auf Platz 16.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung