Berufliche Zukunft im Blick

Olympiasiegerin Mattscherodt hört auf

SID
Donnerstag, 12.07.2012 | 17:21 Uhr
In Vancouver gewann Katrin Mattscherodt über 5.000 Meter die Goldmedaille
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Katrin Mattscherodt aus Berlin hat ihre Karriere beendet. Die 31 Jahre alte Bundeswehrangehörige will sich nun verstärkt um ihre berufliche Zukunft kümmern.

Bei den Winterspielen 2010 in Vancouver hatte sie zwei Tage nach ihrem Sturz über 5.000 Meter mit dem Team die Goldmedaille gewonnen.

"Mein Körper hat mir durch zahlreiche Verletzungen und Erkrankungen zu verstehen gegeben, dass gewisse Grenzen erreicht und vielleicht sogar überschritten sind", sagte Mattscherodt in einer Pressemitteilung: "So konnte ich in den letzten Jahren leider nicht mehr an vergangene Leistungen anknüpfen." Zudem sei sie auch mental an einem Punkt angelangt, an dem andere Dinge für sie in den Mittelpunkt rücken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung