Wintersport

Willingen kämpft um Skispringer-Weltcup

SID
In Willingen sollen die Adler auch in Zukunft fliegen
© Getty

Mit einer Bausteinaktion für den vom Weltverband FIS geforderten neuen Kampfrichterturm und eine permanente Flutlichtanlage an der Mühlenkopfschanze kämpft der Ski-Club Willingen mit seinen Fans um die Zukunft des Skispringer-Weltcups am Rande des Sauerlandes.

Eine Brauerei unterstützt die Aktion jetzt auf ihre Art: Vom 1. April bis 31. Mai spendet die Brauerei in insgesamt 21 teilnehmenden Willinger Gastronomiebetrieben für jedes bestellte Glas Bier seiner Marke zehn Cent an den SC Willingen.

Zudem läuft aktuell die Aktion "Bausteine für die Mühlenkopfschanze", bei der symbolisch Steine im Wert von 20 bis 1.000 Euro erworben werden können. Im neuen Kampfrichterturm sollen alle Unterstützer nach der Fertigstellung auf einer Tafel ohne die jeweilige Summe mit ihrem Namen verewigt werden.

Die Weltcup-Gesamtwertung 2011/2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung