Viktoria Rebensburg könnte kleine Kristallkugel erneut gewinnen

Rebensburg reicht Platz zwei am Freitag

SID
Mittwoch, 07.03.2012 | 15:52 Uhr
Viktoria Rebensburg hat 2011 schon den Riesenslalom-Weltcup gewonnen
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg reicht am Freitag beim Weltcup-Riesenslalom im schwedischen Are ein zweiter Platz, um sich vor dem letzten Saisonrennen zum zweiten Mal in Folge den Weltcup in ihrer Paradedisziplin zu sichern.

Mit 135 Punkten führt die 22 Jahre alte Sportlerin vom SC Kreuth derzeit die Riesenslalom-Wertung vor der US-Amerikanerin Lindsey Vonn an. Am vergangenen Wochenende hatte Rebensburg mit zwei Siegen in Ofterschwang die Voraussetzungen für die Titelverteidigung geschaffen.

"Viktoria sollte den Rückenwind ihres Doppelsieges von Ofterschwang mitnehmen. Sie ist derzeit in einer sehr guten Form und kann wieder ein Top-Ergebnis erreichen", sagte Frauen-Bundestrainer Thomas Stauffer.

Rebensburg selbst beschäftigt sich lieber nicht mit dem Gewinn der zweien kleinen Kristallkugel ihrer Karriere. "Noch stehen zwei Rennen aus und beide möchte ich bestmöglich bestreiten."

In Are wird am Samstag noch ein Slalom ausgetragen, ehe die Saison beim Weltcupfinale im österreichischen Schladming in der nächsten Woche endet.

Ski alpin: Der Renn-Kalender

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung