Wintersport

Edelmann und Rydzek laufen auf das Podest

SID
Tino Edelmann musste sich erst auf dem letzten Kilometer geschlagen geben
© Getty

Vizeweltmeister Tino Edelmann und Johannes Rydzek sind beim Weltcup der Nordischen Kombinierer auf das Podest gelaufen. Beim Sieg des Norwegers Jan Schmid musste sich der lange führende Edelmann erst auf dem letzten der zehn Kilometer geschlagen geben und wurde Zweiter.

Direkt hinter dem Thüringer sprintete der Oberstdorfer Rydzek zu seinem besten Saisonergebnis auf Platz drei. Björn Kircheisen rundete als Vierter das sehr gute deutsche Ergebnis ab.

Nachdem das Springen am Samstagmorgen aufgrund des starken Windes abgesagt worden war, starteten die Athleten nach den Abständen des provisorischen Wettkampfsprungs vom Donnerstag.

Edelmann ging als Zweiter auf die Strecke, ließ den führenden Norweger Havard Klemetsen jedoch bald hinter sich und lief das Rennen couragiert von der Spitze.

Kircheisen verpasst Top drei knapp

Lange sah es nach dem zweiten Saisonsieg für Edelmann aus, doch am letzten Anstieg zog Schmid am völlig erschöpften Thüringer vorbei und gewann mit 4,3 Sekunden Vorsprung.

Weitere 0,9 Sekunden zurück folgte Rydzek, der erstmals in diesem Winter auf das Podest lief.

Während Kircheisen die Top drei nur knapp verpasste, war Weltmeister Eric Frenzel (Oberwiesenthal) aufgrund des schlechten Sprungergebnisses chancenlos. Frenzel verbesserte sich lediglich von von Platz 20 auf Rang 14.

Die Termine der Nordischen Kombinierer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung