Wintersport

Arnd Peiffer Zweiter im Jagdrennen

SID
Arnd Peiffer belegte in Chanty-Mansijsk den zweiten Platz hinter Martin Fourcad
© spox

Nach seinem zweiten Platz im Sprint ist Ex-Weltmeister Arnd Peiffer auch im Jagdrennen des Weltcup-Finales der Biathleten hinter dem Franzosen Martin Fourcade auf dem zweiten Platz gelandet.

Einen Tag vor seinem 25. Geburtstag lag Peiffer auf Siegkurs, musste dann aber beim letzten Schießen nach Schießfehler eine Strafrunde laufen und fiel noch 19,6 Sekunden hinter Fourcade zurück.

Der Dreifach-Weltmeister von Ruhpolding. Martin Fourcade, sicherte sich mit dem Tagessieg zudem auch zum ersten Mal in seiner Karriere den mit 25.000 Euro dotierten Gewinn des Gesamtweltcups.

Birnbacher auf Platz 14

Hinter Fourcade und Peiffer belegte Doppel-Olympiasieger Emil Hegle Svendsen aus Norwegen den dritten Platz.

Der Schlechinger Andreas Birnbacher kam als 14. ins Ziel und festigte vor dem die Saison abschließenden Massenstartrennen am Sonntag (11.30 Uhr/MEZ) den dritten Platz in der Gesamtwertung.

Florian Graf und Weltcup-Debütant Benedikt Doll kamen auf den Rängen 27 sowie 28 ins Ziel.

Biathlon-Olympiasieger Greis setzt Karriere fort

Währenddessen gab Michael Greis die Fortsetzung seiner Karriere bekannt. "Ich habe in den letzten Wochen gemerkt, dass ich noch Potenzial habe und werde die nächste Saison angehen", sagte der 35-Jährige im "ZDF", nachdem er in seinem letzten Saisonrennen in Chanty-Mansijsk nur den 43. Platz belegt hatte.

Der Dreifach-Olympiasieger von Turin 2006 war im aktuellen Winter nach einem im August 2011 erlittenen Bänderriss im Fuß lange nicht in Form gekommen. In Ruhpolding aber hatte er bei der Heim-WM überzeugt und mit der deutschen Staffel Bronze gewonnen.

Die Biathlon-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung