Weiter zweiter Rang in Gesamtwertung

Kober wird Zweite beim Weltcup in La Molina

SID
Samstag, 10.03.2012 | 16:18 Uhr
Wurde erst im Finale um 0,08 Sekunden geschlagen geben: Amelie Kober
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Die Snowboarderin Amelie Kober ist beim Weltcup-Rennen im spanischen La Molina Zweite geworden und hat damit ihren zweiten Rang in der Gesamtwertung verteidigt. Die 24-Jährige musste sich am Samstag erst im Finale der Weltcup-Führenden Patrizia Kummer aus der Schweiz mit 0,08 Sekunden Rückstand geschlagen geben.

Dagegen schied Anke Kartens im Viertelfinale gegen die Schweizerin Juli Zogg aus. Isabella Laböck scheiterte bereits im Achtelfinale an der Russin Jekaterina Tudegeschewa.

Bei den Männern sicherte der Österreicher Andreas Prommegger den Sieg und baute damit seine Führung in der Weltcup-Wertung aus. Zweiter wurde der Schweizer Simon Schoch. Im kleinen Finale setzte sich der Österreicher Benjamin Karl gegen seinen Landsmann Lukas Mathies durch und fuhr auf Platz drei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung