Gesamt-Weltcup-Führende Kummer auf Platz zwei

Kober gewinnt Parallel-Riesenslalom in Italien

SID
Samstag, 17.03.2012 | 17:04 Uhr
Amelie Kober hat den Parallel-Riesenslalom in Valmalenco für sich entschieden
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Snowboarderin Amelie Kober hat bei den Weltcup-Rennen im italienischen Valmalenco den Parallel-Riesenslalom gewonnen.

Die 24-Jährige Ausnahmekönnerin vom SC Miesbach siegte vor der Schweizerin Patrizia Kummer, die den Gesamt-Weltcup anführt, und Julia Dujmovits aus Österreich.

Bei den Männern belegte Patrick Bussler vom FC Aschheim beim Sieg des Italieners Roland Fischnaller einen guten fünften Rang. Die Plätze zwei und drei gingen an die Österreicher Manuel Veith und Ingemar Walder.

Fischnaller im Weltcup vorn

Die Weltcup-Gestamwertung führt Fischnaller mit 5.690 Punkten an. Sein ärgster Konkurrent, der Österreich Andreas Prommegger (5.550), wurde in Valmalenco Sechster.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung