Wintersport

Hannah Kearney verpasst 17. Sieg in Folge

SID
Hannah Kearney erwischte einen schwarzen Tag und verpasste nach 16 Siegen in Serie sogar das Podest
© spox

Die amerikanische Olympiasiegerin Hannah Kearney hat sich zum ersten Mal nach 16 Siegen geschlagen geben müssen und verpasste beim Ski-Freestyle-Weltcup am japanischen Mount Naeba sogar das Podest.

Nachdem sie auf der Buckelpiste am Vortag noch gewonnen hatte, belegte sie am Sonntag im Parallelwettbewerb beim Sieg der Kanadierin Audrey Robichaud nur Platz vier.

Die Gesamtwertung führt Kearney dagegen weiterhin unangefochten mit 357 Punkten Vorsprung auf Justine Dufour-Lapointe an.

Kingsbury feiert achten Sieg

Ähnlich dominant ist bei den Männern der Kanadier Mikael Kingsbury, der das Wochenende in Japan mit einem achten Saisonsieg auf der Buckelpiste und einem zweiten Platz im Parallelwettbewerb beendete.

Er musste zwar dem Amerikaner Patrick Deneen am Sonntag den Sieg überlassen. Doch in der Gesamtwertung führt auch Kingsbury deutlich mit 456 Punkten Vorsprung auf Jeremy Cota aus den USA.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung