Wintersport

Arndt schrammt im Vierer am Podest vorbei

SID
Maximilian Arndt verpasste beim Weltcup in Whistler knapp das Podest
© Getty

Einen Tag nach seinem zweiten Platz im Zweier hat der ehemalige Junioren-Weltmeister Maximilian Arndt beim Bob-Weltcup im kanadischen Whistler in der Königsklasse das Podest verpasst.

Auf der umstrittenen Olympia-Bahn von 2010 fehlten dem 24-Jährigen beim Sieg des russischen Zweier-Weltmeisters Alexander Subkow im Vierer 0,35 Sekunden auf den Drittplatzierten Lyndon Rush (Kanada). Zweiter wurde Subkows Landsmann Alexander Kasjanow (0,14 Sekunden zurück), der zum ersten Mal auf einem Weltcup-Podium stand.

Arndt weiter bester Deutscher

Obwohl Arndt seinen siebten Podestplatz im laufenden Winter verfehlte, unterstrich der Oberhofer knapp zwei Wochen vor der WM in Lake Placid (13. bis 26. Februar) seine Stellung als momentan bester deutscher Pilot.

Vierer-Weltmeister Manuel Machata (Berchtesgaden) kam auf der Hochgeschwindigkeitsbahn nach Platz fünf im Zweier auch im Vierer trotz guter Trainingsergebnisse nicht über Rang sechs (1,12) hinaus.

Im Gesamtweltcup bleibt der Sieger des Vorjahres allerdings auf Platz drei (1.349 Punkte). Es führt vor dem letzten Rennen in Calgary weiterhin Subkow (1.471) vor Arndt (1.396).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung