Wintersport

Pechstein bricht Weltcup verletzt ab

SID
Claudia Pechstein musste beim Weltcup in Hamar verletzt aufgeben
© Getty

Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat den Weltcup im norwegischen Hamar vorzeitig abgebrochen und ist am Sonntagvormittag zurück nach Berlin gereist.

"Sie war ja schon angeschlagen durch einen Infekt in den Wettkampf gegangen, dann kam noch eine Blockierung im Hals dazu", sagte Cheftrainer Markus Eicher der Nachrichtenagentur dapd.

Fraglich ist nun auch Pechsteins Teilnahme an der Mehrkampf-WM kommendes Wochenende in Moskau. "Mein WM-Start ist nunmehr äußerst fraglich", schrieb Pechstein auf ihrer Facebook-Seite.

Pechstein war über die 1.500 Meter am Samstag nur 18. geworden und hatte damit ihr schlechtestes Ergebnis seit ihrer Rückkehr nach zweijähriger Sperre abgeliefert.

"Da haben wir ja schon gesehen, dass nichts ging. Am Abend fiel dann die Entscheidung, dass sie lieber nach Hause fahren soll, um sich für die WM auszukurieren", sagte Eicher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung