Montag, 27.02.2012

Andreas Birnbacher im Interview

"Ich war noch nie so gut wie jetzt"

Am Donnerstag startet die Heim-WM in Ruhpolding. Andreas Birnbacher ist die große Medaillenhoffnung der deutschen Herren. Im Interview spricht der 30-Jährige über die beste Saison seiner Laufbahn, Magdalena Neuners Karriereende und sein Leben abseits des Biathlons.

Andreas Birnbacher holte in seiner Karriere bislang vier Weltcup-Siege
© Getty
Andreas Birnbacher holte in seiner Karriere bislang vier Weltcup-Siege

SPOX: Herr Birnbacher, eines müssen wir gleich zu Beginn mal klären: Es heißt, Sie waren früher ein gefürchteter Schwarzfischer.

Andreas Birnbacher: (lacht) Ach du liebe Zeit. Wer hat Ihnen das denn erzählt?

SPOX: Unser Informant genießt natürlich Zeugenschutz.

Birnbacher: Wenn das so ist, dann sage ich auch nichts ohne meinen Anwalt. Ist wahrscheinlich auch besser. (lacht)

SPOX: Okay, akzeptiert. Ist mittlerweile ohnehin verjährt. Und inzwischen besitzen Sie ja auch einen Angelschein.

Birnbacher: Zum Glück. Mir hat Angeln einfach schon immer gefallen, dafür konnte ich mich bereits als Kind begeistern. Und was mittlerweile auch ganz wichtig ist: ich kann dabei einfach sehr gut relaxen, weil ich dann mal nicht unter Strom stehe.

SPOX: Für Entspannung und Hobbys bleibt während der Saison nur sehr wenig Zeit. Sie sind jedes Wochenende woanders. Ist das der Preis, den man zahlen muss, wenn man es in die Weltspitze schaffen will?

Birnbacher: Ganz klar. Andere in meinem Alter haben sicher etwas mehr Zeit für Hobbys. Oder sie ziehen abends los und gehen auf Partys. Da bin ich schon ziemlich eingeschränkt.

SPOX: Wie schwer war und ist es, den Kumpels immer wieder sagen zu müssen: 'Ich kann dieses Mal wieder nicht.'?

Birnbacher: Es ist früher nicht das große Problem gewesen. Als Jugendlicher war ich schon immer wieder auf Partys mit dabei und habe dann eben im Sommer das nachgeholt, was ich im Winter verpasst habe. Jetzt mit 30 stehen Partys auch nicht mehr ganz oben. Wir gehen dann im Freundeskreis eher mal gemütlich zum Essen. Und wenn man sich nicht täglich sieht, weil ich viel unterwegs bin, dann sitzt man eh lieber zusammen und unterhält sich.

Die schönste Seite des Winters
Die Schweizer Rennläuferin Lara Gut ist eine strahlend-schöne Erscheinung. Kein Wunder, dass sich die Kameras um sie scharen
© Getty
1/20
Die Schweizer Rennläuferin Lara Gut ist eine strahlend-schöne Erscheinung. Kein Wunder, dass sich die Kameras um sie scharen
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn.html
Süß wie Schweizer Schokolade: Alpin-Rennläuferin Lara Gut
© Imago
2/20
Süß wie Schweizer Schokolade: Alpin-Rennläuferin Lara Gut
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=2.html
Noch breiter wird Laras Lächeln, wenn sie wie hier ihren ersten Weltcup-Sieg in der Abfahrt feiert. Geschehen im Dezember 2012 in Val d'Isere. Sehr schön!
© Getty
3/20
Noch breiter wird Laras Lächeln, wenn sie wie hier ihren ersten Weltcup-Sieg in der Abfahrt feiert. Geschehen im Dezember 2012 in Val d'Isere. Sehr schön!
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=3.html
In Österreichs Weltcup-Team gibt es gleich zwei Mädels, die mit einem gewinnenden Lächeln aufwarten: Stefanie Köhle und...
© Getty
4/20
In Österreichs Weltcup-Team gibt es gleich zwei Mädels, die mit einem gewinnenden Lächeln aufwarten: Stefanie Köhle und...
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=4.html
... Anna Fenninger, die Kombinations-Weltmeisterin von Garmisch
© Getty
5/20
... Anna Fenninger, die Kombinations-Weltmeisterin von Garmisch
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=5.html
Magdalena Neuner bei ihrem Abschiedsrennen auf Schalke. Im Alter von nur 25 Jahren war nach 12 WM-Titeln und zwei olympischen Goldmedaillen Schluss. Schade!
© Getty
6/20
Magdalena Neuner bei ihrem Abschiedsrennen auf Schalke. Im Alter von nur 25 Jahren war nach 12 WM-Titeln und zwei olympischen Goldmedaillen Schluss. Schade!
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=6.html
Auf Lenas Lächeln müssen wir wohl auch künftig nicht verzichten. Hier bedankt sie sich für die Wahl zu "Sportlerin des Jahres" 2012
© Getty
7/20
Auf Lenas Lächeln müssen wir wohl auch künftig nicht verzichten. Hier bedankt sie sich für die Wahl zu "Sportlerin des Jahres" 2012
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=7.html
Diese Trophäe ist womöglich die letzte, die Neuner als Sportlerin erhält
© Getty
8/20
Diese Trophäe ist womöglich die letzte, die Neuner als Sportlerin erhält
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=8.html
Egal in welcher Situation: eine gut gelaunte Magdalena Neuner
© Getty
9/20
Egal in welcher Situation: eine gut gelaunte Magdalena Neuner
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=9.html
Nun begeistert Miriam Gössner Biathlon-Deutschland
© Getty
10/20
Nun begeistert Miriam Gössner Biathlon-Deutschland
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=10.html
Wobei der Biathlon-Weltcup mit Langlauf-Doppelolympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle ein strahlendes Lächeln hinzugewonnen hat
© Getty
11/20
Wobei der Biathlon-Weltcup mit Langlauf-Doppelolympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle ein strahlendes Lächeln hinzugewonnen hat
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=11.html
Sie ist schon eine verrückte Nudel, diese Julia Mancuso. Hier quetscht sie ihren Freund Aksel für das amerikanische Fernsehen aus...
© Getty
12/20
Sie ist schon eine verrückte Nudel, diese Julia Mancuso. Hier quetscht sie ihren Freund Aksel für das amerikanische Fernsehen aus...
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=12.html
Wir wagen den Wechsel aufs Eis: Kiira Korpi ist in jeder Hinsicht ein Hingucker! Gegenstimmen?
© Getty
13/20
Wir wagen den Wechsel aufs Eis: Kiira Korpi ist in jeder Hinsicht ein Hingucker! Gegenstimmen?
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=13.html
Ob ernst im kurzen Schwarzen...
© Getty
14/20
Ob ernst im kurzen Schwarzen...
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=14.html
...oder in aufreizenden Shorts: Kiira macht eine gute Figur
© Getty
15/20
...oder in aufreizenden Shorts: Kiira macht eine gute Figur
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=15.html
Kein Wunder, dass die Eiskunstläuferin eine Werbemillion nach der nächsten einheimst...
© Getty
16/20
Kein Wunder, dass die Eiskunstläuferin eine Werbemillion nach der nächsten einheimst...
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=16.html
Ebenfalls auf dem Eis erfolgreich: Curling-Weltmeisterin Stella Heiß. Eishockey-Ikone Peppi Heiß ist der stolze Papa
© Getty
17/20
Ebenfalls auf dem Eis erfolgreich: Curling-Weltmeisterin Stella Heiß. Eishockey-Ikone Peppi Heiß ist der stolze Papa
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=17.html
Elena Curtoni: Schade, dass dieses Gesicht meist hinter der Skibrille verschwindet
© Imago
18/20
Elena Curtoni: Schade, dass dieses Gesicht meist hinter der Skibrille verschwindet
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=18.html
Selbiges gilt für Riesch-Konkurrentin Lindsey Vonn
© Imago
19/20
Selbiges gilt für Riesch-Konkurrentin Lindsey Vonn
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=19.html
Vonn ist übrigens mit Golf-Star Tiger Woods liiert
© getty
20/20
Vonn ist übrigens mit Golf-Star Tiger Woods liiert
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=20.html
 

SPOX: Magdalena Neuner beendet ihre Karriere nun - auch, weil sie mehr Zeit für Ihr Privatleben haben möchte. Kommt man da selbst auch ins Grübeln?

Birnbacher: Bei Frauen ist es wegen einer möglichen Familienplanung vielleicht nochmal ein bisschen anders als bei Männern. Ich mache mir natürlich aber auch Gedanken und überlege, wo ich hin will und was ich noch erreichen kann. Bislang habe ich das Gefühl, den richtigen Weg gegangen zu sein. Mir macht es noch immer sehr viel Spaß. Aber ich muss zugeben, dass ich mich auch auf die Zeit nach der Karriere freue, wenn ich dann mal andere Dinge genießen kann.

SPOX: Für wann ist denn das Karriereende geplant?

Birnbacher: Das ist natürlich auch immer von der eigenen Leistung abhängig und ob ich weiterhin Spaß habe. Ich werde mich sicher nicht von Saison zu Saison quälen. Was ich allerdings nicht tun werde, ist, mich auf einen Zeitpunkt fürs Karriereende festzulegen. Denn wenn es soweit ist, und ich bin noch gut drauf, dann muss ich den Plan wieder über den Haufen werfen. Wer hört schon auf, wenn's gut läuft?

SPOX: Dann ist das Karriereende derzeit wohl weiter weg denn je, schließlich legen Sie gerade die erfolgreichste Saison Ihrer Laufbahn hin.

Birnbacher: Von meinen Leistungen her bin ich im Moment auf dem Höhepunkt meiner Karriere, das darf man wohl so sagen. Ich war noch nie so gut wie jetzt.

SPOX: Erklären Sie doch mal, warum? Sie sind ja nun doch schon ein paar Jährchen dabei...

Birnbacher: Ja wenn das so einfach wäre! Ich wäre auch in den vergangenen Jahren bei optimalem Verlauf schon in der Lage gewesen, Rennen zu gewinnen. Im Laufe der Zeit lernt man eben auch ein bisschen dazu - und wenn es nur Kleinigkeiten sind. Ich habe in dieser Saison vor allem im läuferischen Bereich nochmal zugelegt, und deshalb klappt es nun auch mal mit Siegen.

SPOX: Wie wichtig ist es für das eigene Selbstwertgefühl, zu wissen, dass man gewinnen kann?

Birnbacher: Ich kann gar nicht sagen, ob sich da jetzt was verändert hat. Ich weiß nur, dass es ein sehr schönes Gefühl ist. Und es tut auch gut und entschädigt für die Jahre zuvor, in denen es nicht für ganz vorne gereicht hat und der eine oder andere gesagt hat: 'Der Birnbacher kann nicht gewinnen.'

SPOX: Fehlt eigentlich nur ein Titel bei der Heim-WM in Ruhpolding.

Birnbacher: Ein Titel wäre natürlich die Krönung. Aber das wird auch wahnsinnig schwer. Ich hatte in dieser Saison schon Rennen, nach denen ich zufrieden war, obwohl ich nicht ganz vorne war. Das kann mir bei der WM auch passieren. Dann steh ich eben ohne Medaille da. Aber deswegen hatte ich dann trotzdem eine sehr gute Saison.

Die Biathlon-Saison im Überblick

Interview: Daniel Börlein

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.