Zweiter Lauf wurde abgesagt

Skeletoni Heinz Dritte in St. Moritz

SID
Freitag, 20.01.2012 | 11:48 Uhr
Katharina Heinz gab im November 2010 ihr Weltcup-Debüt
© Getty
Advertisement
Jiangxi Open Women Single
Live
WTA Nanchang: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinals
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Golden Boy Boxing
Sadam Ali -
Johan Perez
National Rugby League
Storm -
Sea Eagles
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
National Rugby League
Dragons -
Rabbitohs
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale
National Rugby League
Broncos -
Sharks

Die ehemalige Junioren-Weltmeisterin Katharina Heinz hat im Schneechaos beim Skeleton-Weltcup in St. Moritz (Schweiz) den Durchblick behalten. Im ersten und einzigen Lauf der sechsten Weltcup-Station fuhr die Hochsauerländerin auf den dritten Platz und feierte ihren dritten Podestplatz der Saison.

0,29 Sekunden fehlten der 24-Jährigen auf Siegerin Elizabeth Yarnold (Großbritannien), die von der Absage des zweiten Laufs profitierte und ihr erstes Weltcup-Rennen vor Landsfrau Shelley Rudman auch gleich gewann.

"Natürlich war es knapp, aber ich freue mich mehr, als dass ich mich ärgere", sagte Heinz der Nachrichtenagentur "dapd".

Marion Thees führt im Gesamtweltcup

Das gute deutsche Resultat komplettierten Weltmeisterin Marion Thees (Friedrichsroda/0,96 Sekunden Rückstand) und die Olympia-Dritte Anja Huber (Berchtesgaden/1,04) auf den Plätzen vier und fünf.

Im Gesamtweltcup führt weiterhin Thees vor Rudman. Heinz verbesserte sich rund drei Wochen vor der WM in Lake Placid (13. bis 26. Februar) auf den dritten Rang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung