Wintersport

Pluschenko zum siebenten Mal Europameister

SID
Jewgeni Pluschenko wurde bei der EM in Sheffield zum siebten Mal Europameister
© Getty

Der Altmeister ist zurück. Eiskunstlauf-Olympiasieger Jewgeni Pluschenko hat bei seinem Comeback nach fast zweijähriger Wettkampfpause seinen siebenten Europameistertitel gewonnen.

Mit einer ausdrucksstarken Kür zu Tango-Klängen riss der 29-jährige Russe das Sheffielder Publikum mit und besiegte die jüngere Generation mit nur einem Vierfach-Sprung. Mit 261,23 Punkten setzte sich der Olympiasieger von 2006 vor Trainingskollege Artur Gaschinski (246,27) und Vorjahressieger Florent Amodio (Frankreich/234,18) durch.

Pluschenko zeigte wegen einer Meniskusverletzung nur den Touloop vierfach, Gaschinski stand zwei Vierfache. In den Programmkomponenten war er jedoch erheblich stärker.

Für den dominierenden Läufer der vergangenen zehn Jahre war es der erste Wettkampf seit seiner Silbermedaille in Vancouver 2010. Danach hatte Pluschenko aufgrund einer Sperre und einer Verletzung keine Wettbewerbe bestritten.

Der deutsche Meister Peter Liebers enttäuschte und rutschte vom 13. auf den 15. Rang an. EM-Debütant Paul Fentz (beide Berlin) wurde 17.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung