Wintersport

Deutscher Dreifach-Triumph in Oberhof

SID
Felix Loch teilte sich beim Weltcup in Oberhof das Podest mit zwei seiner Teamgefährten
© Getty

Rodel-Olympiasieger Felix Loch ist auf dem besten Weg, nach 22 Jahren den Gesamtweltcupsieg wieder nach Deutschland zu holen.

Der Berchtesgadener feierte in Oberhof im fünften Weltcup den vierten Sieg. Der 22-Jährige setzte sich in 1:28,042 Minuten vor David Möller (Sonneberg) und Andi Langenhan (Zella-Mehlis) durch. Damit gelang den deutschen Rodlern in Thüringen nach dem Dreifach-Erfolg der Frauen am Vortrag das gleiche Kunststück bei den Männern.

"Es hat wieder alles gepasst"

Altmeister Armin Zöggeler (Italien) musste sich mit Rang vier begnügen. "Es hat wieder alles gepasst, ich hatte eine gute Tagesform und bin rundum zufrieden. Ich freue mich schon auf das nächste Wochenende", sagte ein strahlender Loch.

Er führt damit die Gesamtwertung mit 115 Punkten Vorsprung vor Möller an. Den letzten deutschen Gesamtweltcup gewann 1990 Georg Hackl.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung