Alessandro Pittin erster ital. Sieger

Kombinierer Rießle läuft erstmals aufs Podest

SID
Freitag, 13.01.2012 | 17:13 Uhr
Fabian Rießle schaffte es auf Rang drei im Weltcup in Chaux Neuve
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Beim Weltcup der Nordischen Kombinierer im französischen Chaux-Neuve ist es auf dem Podest gleich zu zwei Premieren gekommen: Während dem Italiener Alessandro Pittin der erste Erfolg eines Italieners überhaupt in dieser Sportart gelang, erreichte Fabian Rießle aus Breitnau erstmals in seiner noch jungen Karriere das Podium.

Der 21-Jährige lief hinter dem Gesamtweltcupführenden Jason Lamy Chappuis (4,4 Sekunden zurück) mit sechs Sekunden Rückstand auf den Sieger auf den dritten Platz.

"Der dritte Platz von Fabian freut mich sehr", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch der Nachrichtenagentur dapd. Auch für ihn kommt die rasante Entwicklung Rießles "doch sehr überraschend", wie er sagte: "Es ist wichtig, dass wir wieder einen auf dem Stockerl hatten." Nach dem Skispringen war Rießle mit einer Weite von 109 Metern und einem Rückstand von umgerechnet 21 Sekunden auf Chappuis (111 Meter) in den Langlaufwettbewerb über zehn Kilometer gestartet.

Edelmann stürzt mit weitestem Sprung

Am weitesten von allen war Tino Edelmann mit 116 Metern gesprungen. Doch der 26-Jährige aus Oberhof stürzte. Er blieb zwar unverletzt, trat beim Langlauf aber nicht mehr an.

"Es ist schade, dass Tino mit so einem super Sprung gestürzt ist. Ansonsten wäre er vorne dabei gewesen. Er hätte über eine halbe Minute Vorsprung gehabt", sagte Weinbuch.

Mit seinem Patzer hat Edelmann (405 Punkte) auch den dritten Platz der Gesamtwertung verloren. Der Italiener Pittin zog mit insgesamt 448 Zählern an ihm vorbei. Die Führung behauptet weiterhin Chappuis (670 Punkte) vor dem Japaner Akito Watabe (465 Punkte), der in Chaux-Neuve Fünfter wurde. Johannes Rydzek, Björn Kircheisen und Eric Frenzel belegten die Plätze neun, elf und zwölf. Das Urteil von Trainer Weinbuch fiel daher positiv aus: "Insgesamt war es ein tolles Mannschaftsergebnis."

Die Termine der Nordischen Kombination im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung