Wintersport

Dreifach-Triumph für deutsche Viererbob-Teams

SID
Sonntag, 11.12.2011 | 12:50 Uhr
Manuel Machata und Andreas Bredau können ihren Triumph in La Plagne feiern
© Getty

Angeführt vom wiedererstarkten Vierer-Weltmeister Manuel Machata haben die deutschen Bobfahrer beim Weltcup im französischen La Plagne einen Dreifachsieg gefeiert.

Der Potsdamer fuhr gemeinsam mit Florian Becke, Andreas Bredau und Christian Poser auf der Olympia-Eisbahn von 1992 in beiden Läufen Bestzeit und holte mit einer Gesamtzeit von 1:57,00 Minuten seinen insgesamt vierten Weltcupsieg im großen Schlitten.

Hinter dem 27-Jährigen landete der Oberhofer Junioren-Weltmeister Maximilian Arndt mit seiner Crew auf dem zweiten Platz (+0,24 Sekunden). Rang drei ging wie in der Vorwoche an Thomas Florschütz (+0,26).

Der Olympiazweite aus Riesa, der am Vortag im kleinen Schlitten gewonnen hatte, verbesserte sich im zweiten Lauf um einen Platz und ließ den Bob Russland 2 von Alexander Kasjanow eine Hundertstelsekunde hinter sich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung