Eisschnellläufer schaffen erneut Podiumsplatz

SID
Sonntag, 04.12.2011 | 18:00 Uhr
Erneut mit einer starken Leistung: Die deutschen Eisschnelllauf-Herren in der Teamverfolgung
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Nach ihrem überraschenden dritten Platz in Astana sind die deutschen Eisschnellläufer auch beim Weltcup in Heerenveen in der Teamverfolgung auf den dritten Platz gelaufen.

Das Trio Patrick Beckert (Erfurt), Alexej Baumgärtner (Chemnitz) und Marco Weber (München) konnte in 3:45,28 Minuten erneut überzeugen.

Schneller waren nur die Topfavoriten aus den Niederlanden um Sven Kramer (3:42,34) und Südkorea (3:43,82).

Frauen enttäuschen

Zuvor hatten das Frauen-Trio ohne ihre Topläuferinnen Claudia Pechstein und Stephanie Beckert, die beide aufgrund der Belastungen der letzten Wochen abgesagt hatten, enttäuscht.

Die Berlinerinnen Benke Kraus, Isabell Ost und Katrin Mattscherodt wurden Siebte von neun Trios.

Ski-Alpin, Biathlon und mehr Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung