Schweizer Schnellster im Super-G

Überraschungssieg für Viletta

SID
Samstag, 03.12.2011 | 20:58 Uhr
Gegen Sandro Viletta hatte die Konkurrenz das Nachsehen
© Getty
Advertisement
ACB
Andorra -
Malaga
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Halbfinale
BSL
Tofas -
Anadolu Efes
Premiership
Exeter -
Harlequins
ACB
Barcelona -
Valencia
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Finale
NBA
Wizards @ Raptors
NHL
Islanders @ Hurricanes
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika

Sandro Viletta aus der Schweiz hat überraschend den zweiten Super-G des alpinen Weltcup-Winters gewonnen.

Bei Schneefall und zeitweise leichtem Nebel fuhr der 25-Jährige in Beaver Creek im US-Bundesstaat Colorado zu seinem ersten Weltcup-Sieg und überhaupt zum ersten Mal auf das Siegertreppchen. "Man träumt immer, aber dass es so gut geht, hätte ich nicht gedacht", sagte der Überraschungssieger.

Mit der Startnummer 30 verdrängte Viletta, der es in vier Jahren erst sechsmal unter die Top Ten geschafft hatte, den lange Zeit führenden Olympiasieger Aksel Lund Svindal aus Norwegen auf Rang zwei (0,20 Sekunden zurück). Vor allem im oberen Streckenabschnitt fuhr er überragend. Dritter wurde der Schweizer Beat Feuz (0,26 Sekunden), der damit im fünften Rennen des Winters nach zwei zweiten Plätzen schon zum dritten Mal auf dem Siegertreppchen stand.

Stephan Keppler (Ebingen) gelang nach eher enttäuschenden Leistungen bei seinen ersten drei Saisonstarts diesmal eine starke Fahrt. Trotz eines großen Fehlers gleich im oberen Streckenabschnitt holte er mit einem Rückstand von 1,19 Sekunden auf Viletta als 15. erstmals in dieser Saison Weltcup-Punkte.

"Das ist okay", sagte Sportdirektor Wolfgang Maier, "aber zu Jubelstürmen gibt es keinen Anlass." Andreas Sander (Ennepetal) belegte mit 2,40 Sekunden Rückstand nur Rang 36.

Ski alpin: Ergebnisse und Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung