Wintersport

Doppelsieg durch Geisenberger und Hüfner

SID
Natalie Geisenberger holte in Whistler vor Tatjana Hüfner den Sieg
© Getty

Natalie Geisenberger hat die Siegesserie von Rodel-Olympiasiegerin Tatjana Hüfner beendet und ihren achten Weltcup-Sieg eingefahren.

Die dreimalige Vize-Weltmeisterin aus Miesbach verwies ihre Teamkollegin auf der Olympiabahn im kanadischen Whistler mit einem Vorsprung von 0,043 Sekunden auf Platz zwei. "Nach dem vierten Platz von Igls wollte ich hier unbedingt gewinnen", sagte die 23-Jährige. Dritte wurde Europameisterin Tatjana Iwanowa aus Russland.

Topfavoritin Hüfner, die in der vergangenen Saison sieben von acht Rennen gewann, bleibt zumindest im Gesamtweltcup nach zwei Rennen mit 185 Punkten knapp vor Geisenberger (160).

"Ich bin nicht zufrieden. Beim Start zum zweiten Lauf bin ich nicht in die Griffe des Schlittens gekommen", sagte die 28-Jährige. Auf Rang drei folgt Anke Wischnewski (Oberwiesenthal/140), die ihn Whistler Fünfte wurde.

Sieg auch im Teamwettbewerb

Einen deutschen Sieg gab es anschließend auch im Teamwettbewerb. Geisenberger, Felix Loch und Ronny Pietrasik/Christian Weise verwiesen Gastgeber Kanada auf den zweiten Platz, Rang drei ging an Russland.

Einen Tag zuvor hatten die deutschen Männer mit Olympiasieger Loch an der Spitze bereits einen Vierfacherfolg eingefahren. Einzig bei den Doppelsitzern verfehlten die Deutschen wie schon in Igls die Podestplätze.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung