Savchenko/Szolkowy gewinnen Grand-Prix-Finale

SID
Sonntag, 11.12.2011 | 11:23 Uhr
Aljona Savchenko und Robin Szolkowy zeigten in Quebec eine starke Kür
© Getty
Advertisement
Lyon Open Men Single
Live
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
Live
WTA Straßburg: Viertelfinale
BSL
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2

Gekämpft, gezittert, gewonnen - der dritte Triumph ihrer Karriere beim Grand-Prix-Finale im kanadischen Quebec war der erfolgreiche Schlussstrich der Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy unter ein grandioses nacholympisches Jahr. Nun legen die beiden Chemnitzer bis zu den Europameisterschaften Ende Januar in Sheffield eine Wettkampfpause ein.

Mit dem dritten Triumph ihrer Karriere beim Grand-Prix-Finale in Quebec verdienten sich Aljona Savchenko und Robin Szolkowy ihre Weihnachtspause und ein großes Lob ihres Trainers Ingo Steuer gleich mit dazu. "Es ist ein sehr schöner Jahresabschluss und ein besonderer Sieg, weil der Abstand so knapp und weil es so spannend war", sagte der Coach, und ein Lächeln huschte über sein Gesicht.

Das Duell in der franko-kanadischen Metropole gegen die russischen Erzrivalen Tatjana Wolososchar und Maxim Trankow war ein mit Dramatik gewürzter Vorgeschmack auf die Europameisterschaften im Januar in Sheffield und die Welttitelkämpfe im März in Nizza.

Ganze 0,18 Punkte lagen nach Kurzprogramm und Kür zwischen den Weltmeistern aus Chemnitz und der Konkurrenz aus Moskau. Ein kleiner Landungsfehler von Wolososchar beim Wurfsalchow gab letztlich den Ausschlag.

Dabei war den beiden Sachsen, die immer besser in ihre Kür zur Filmmusik "Pina" hineinfinden, die Platzierung am Ende gar nicht einmal so wichtig.

Höchstnote 10 für die Kür

Szolkowy: "Wir hätten auch akzeptiert, wenn wir die Nase nicht vorne gehabt hätten, denn wir sind gut gelaufen, und das ist das Wichtigste." Glück kam hinzu, denn auch ein sich an ihrem Schlittschuh öffnender Schnürsenkel brachte Aljona Savchenko nicht aus dem Konzept.

Wolososchar/Trankow liefen das etwas schwierigere Programm und setzten dabei ebenfalls auf Filmmusik aus dem Tanzgenre ("Black Swan"), die Europameister aus Deutschland beeindruckten dafür mit sauberer Technik und einer ausgeklügelten Choreografie, die einmal sogar mit der Höchstnote 10 bewertet wurde.

Nur diese beiden Paare werden die internationalen Championate unter sich ausmachen, schon die drittplatzierten russischen Ex-Europameister Yuko Kawaguti und Alexander Smirnow waren in Quebec chancenlos.

Deutsche Meisterschaften ohne Siegerpaar

Nach der Grand-Prix-Hatz mit vier Starts auf drei Kontinenten hat Steuer nun eine Trainingsphase angesetzt, hin und wieder unterbrochen durch kleine lukrative Schaulaufen.

Seine Schützlinge werden auch die deutschen Meisterschaften am 6./7. Januar in Oberstdorf auslassen, sogar mit Billigung seitens der Deutschen Eislauf-Union (DEU). "Angesichts der Belastungen von Aljona und Robin muss man dafür Verständnis haben", sagte Elke Treitz, Vize-Präsidentin der DEU.

Kostner siegt bei den Damen

Auch bei den Damen wurde auf dem obersten Siegertreppchen deutsch gesprochen. Die in Oberstdorf trainierende Südtirolerin Carolina Kostner gewann für Italien vor Akiko Suzuki aus Japan und der Russin Alena Leonowa. Wegen des Todes ihrer Mutter hatte Weltmeisterin Miki Ando (Japan) ihre Teilnahme kurzfristig abgesagt.

Weltmeister und Lokalmatador Patrick Chan verteidigte bei den Herren seinen Titel erfolgreich.

Dem Kanadier am nächsten kamen Ex-Weltmeister Daisuke Takahashi aus Japan und der Spanier Javier Fernandez.

In der Eistanz-Konkurrenz siegten die Weltmeister Meryl Davis und Charlie White aus den USA vor den kanadischen Olympiasiegern Tessa Virtue und Scott Moir.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung