Florschütz und Martini sichern sich Titel

SID
Mittwoch, 21.12.2011 | 14:27 Uhr
Die deutschen Meister: Thomas Florschütz (v.l.), Kristin Steinert, Cathleen Martini und Kevin Kuske
© spox
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Bobpilot Thomas Florschütz hat seine bestechende Form erneut unter Beweis gestellt und sich bei der DM in Königssee den Titel im Zweier gesichert.

Der Olympiazweite aus Riesa, der drei der vergangenen vier Weltcuprennen gewonnen hatte, setzte sich mit Top-Anschieber Kevin Kuske deutlich vor dem Potsdamer Manuel Machata (+0,779) und Lokalmatador Benjamin Schmid (+1,043) durch.

"Ich hab das eigentlich nur als gutes Training für das Weltcuprennen hier im Januar gesehen, aber jetzt freue ich mich sehr über den Titel", sagte Florschütz. Am Donnerstag greift der 33-Jährige auf der WM-Bahn von 2011 auch im großen Schlitten nach dem Sieg.

Bei den Frauen musste sich Sandra Kiriasis (Winterberg) nach zuletzt acht Meistertiteln in Serie erstmals wieder geschlagen geben. Die Olympiasiegerin von 2006 lag nach zwei Läufen 0,141 Sekunden hinter Weltmeisterin Cathleen Martini (Oberbärenburg). Dritte wurde ihre Weltcupkollegin Anja Schneiderheinze (Winterberg/+0,409).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung