Nach 36. Platz in Harrachov

Bundestrainer streicht Martin Schmitt

SID
Mittwoch, 14.12.2011 | 14:28 Uhr
Martin Schmitt wurde von Bundestrainer Werner Schuster vorerst auf dem Weltcupkader gestrichen
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Nach seinem 36. Platz beim Weltcup im tschechischen Harrachov ist Skispringer Martin Schmitt für den nächsten Wettbewerb aus dem deutschen Team gestrichen worden.

"Mit Stephan Hocke und Pascal Bodmer rücken zwei Athleten ins Team, die in diesem Winter erstmals im Weltcup zum Einsatz kommen. Martin Schmitt und Felix Schoft werden die nächsten Tage trainieren und damit in Engelberg nicht an den Start gehen", sagte Bundestrainer Werner Schuster am Mittwoch.

Richrd Freitag peilt Top-10 an

Angeführt werden die deutschen Skispringer am Wochenende von Richard Freitag.

Der 20-Jährige hatte am Sonntag seinen ersten Weltcup-Erfolg gefeiert. Seine Zielsetzung für das Springen im schweizerischen Engelberg hat er allerdings nicht geändert: "Ich will in Engelberg erneut gute Sprünge zeigen und mich damit wieder unter den zehn besten Skispringern der Welt einreihen."

Die Skisprung-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung