Savchenko/Szolkowy in Québec gut in Form

SID
Donnerstag, 08.12.2011 | 20:54 Uhr
Für Aljona Savchenko und Robin Szolkowy ist der Grand-Prix in Quebec vorerst der letzte Wettkampf
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Die Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy sind für das Grand-Prix-Finale in Québec gerüstet. Nach dem ersten Training in Kanada war das Duo zufrieden: "Wir hatten bei den Elementen ein gutes Gefühl, und die Eisqualität ist auch gut", sagte Szolkowy.

Auch Trainer Ingo Steuer ist optimistisch für den Wettkampf. "In der Kür hier in Québec soll alles so bleiben wie in Moskau. Im Kurzprogramm werden wir erst in letzter Minute entscheiden, ob wir den Wurfaxel oder den Wurfflip machen", sagte Steuer. Das Ziel sei das Treppchen, "und wenn es das mittlere ist, ist das natürlich umso schöner."

Für die Zeit nach dem Grand Prix kündigte Szolkowy eine Wettkampfpause an. "Der Rhythmus der vier Wettkämpfe ist sehr hart, vor allem wegen der vielen Zeitumstellungen, die besonders mich belasten. Die deutsche Meisterschaft steht nicht auf unserem Plan", sagte der deutsche Meister.

Asada muss verzichten

Gleichzeitig ließ er sich aber eine Hintertür offen: "Wenn wir Anfang Januar das Gefühl haben, wir brauchen einen Wettbewerb, schließe ich nicht aus, dass wir kurzfristig doch noch kommen."

Die Damenkonkurrenz in Québec findet ohne die Japanerin Mao Asada statt, die aufgrund eines Krankheitsfalls in der Familie kurzfrisitg abgesagt hatte.

Die erste Ersatzläuferin Adelina Sotnikova (Russland) kann allerdings auch nicht einspringen, da sie in der Kürze der Zeit kein Visum erhalten hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung